Ernst-Reuter-Schule


Ernst-Reuter-Schule

Hitzefrei-Regelung

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,
da in den nächsten Wochen noch mit einer heißen Witterungslage gerechnet werden kann, informieren wir Sie vorsorglich über unseren Gebrauch der „Hitzefrei“ –Regelung.

Der Unterricht endet in diesem Fall für die Kinder im dritten und vierten Schuljahr bereits um 12.00 Uhr, ebenso für die Kinder im zweiten Schuljahr, die noch am Unterricht in einer 5. Stunde teilnehmen.
Bitte teilen Sie uns auf dem Abschnitt mit, ob Ihr Kind bei „Hitzefrei“ bereits um 12.00 Uhr entlassen werden darf, oder ob es bis zum regulären Unterrichtsende in der Schule verbleiben soll.
Diese Zusage gilt unabhängig von Ihrem Einverständnis zum vorzeitigen Unterrichtsschluss
das ganze Schuljahr.
Bitte lassen Sie uns umgehend den anhängenden Rücklaufzettel zukommen, damit wir wissen, ob Ihr Kind nach Hause entlassen werden darf oder weitere Betreuung braucht.
Für Kinder, die am Ganztagsangebot teilnehmen, findet das Nachmittagsangebot selbstverständlich statt. Sollten Sie auf Grund der hohen Temperaturen wünschen, dass Ihr Kind vorzeitig entlassen werden soll, teilen Sie uns das bitte schriftlich mit. Nutzen Sie dazu bitte den angehängten Vordruck. Diese Regelung gilt vor allem an Tagen, an denen auch der Schulvormittag wegen hoher Temperaturen bereits früher beendet wird, also bei sogenanntem „Hitzefrei“.

Mit freundlichem Gruß


Nicole Ihrig
Rektorin

Bitte ausfüllen, abtrennen und an die Schule zurück.

Die Elternbenachrichtigung über möglichen Unterrichtsausfall bei hohen Temperaturen habe(n) ich/wir erhalten.

Mein/Unser Kind ____________________________________ Klasse ________________

für Halbtagskinder:
- kann bei Unterrichtsausfall wegen hoher Temperaturen („Hitzefrei“) ab 12.00 Uhr nach Hause entlassen
werden.
- kann nicht nach Hause entlassen werden, sondern braucht Betreuung bis zum regulären Unterrichtsschluss.

für Ganztagskinder:
- darf um 13.00 Uhr gehen (Montag – Donnerstag) nur Klassenstufe 1 und 2
- darf um 14.00 Uhr gehen (Montag – Donnerstag) Klassenstufe 3 und 4
- darf um 15.00 Uhr gehen (Montag – Donnerstag) alle Klassenstufen
- darf freitags bereits um 12.00 Uhr entlassen werden alle Klassenstufen



Haßloch, den ………………………. ______________________________
Unterschrift Erziehungsberechtigte/r
Diese Mitteilung wurde am 06.08.2018 um 10:08 Uhr verfasst.

Weitere aktuelle Newsbeiträge:

Hunderte Engelchen in der Ernst-Reuter-Schule

Zur Vorweihnachtszeit bastelten alle Schülerinnen und Schüler ihren ganz persönlichen Engel im Unterricht. So entstanden sehr individuelle Figuren, die jetzt den Weihnachtsbaum in der Mensa schmücken.
Die Mitteilung wurde am 04.12.2018 um 13:32 Uhr verfasst. • Komplette Mitteilung lesen

Vorstellung der neusten Kinderbücher an unserer Schule

In der vergangen Woche wurden unseren Schülerinnen und Schülern die neusten Kinder- und Jugendbücher von Frau Penn vorgestellt. Auf diese Weise bekamen einige Kinder noch Ideen für ihren Weihnachtswunschzettel.
Die Mitteilung wurde am 23.11.2018 um 12:13 Uhr verfasst. • Komplette Mitteilung lesen

Wie Findus zu Pettersson kam und warum es eigentlich ein Feuerwerk für den Fuchs geben sollte?

Der Vorhang öffnete sich. Der alte Pettersson und sein Kater Findus, die auf einem Bauernhof wohnen, hatten es nicht einfach. Pettersson war schon ein bisschen vergesslich und zerstreut, und ihm und seinem Kater Findus passierten die merkwürdigsten Geschichten. Kaum zu glauben: Da trieb sich doch tatsächlich ein Fuchs auf dem Hof von Pettersson und Findus herum und hatte es auf die Hühner abgesehen.
Die Mitteilung wurde am 23.11.2018 um 11:47 Uhr verfasst. • Komplette Mitteilung lesen

Mit mehr Sicherheit ans Ziel

Die Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen der Ernst-Reuter-Schule bestanden alle ihre Fahrradprüfung
„Alles richtig gemacht super“, riefen einige Klassenlehrer der Ernst-Reuter-Schule ihren Schülerinnen und Schülern mit dem gelben Brustleibchen und den schwarzen Nummern zu. Die Viertklässler strahlten und fuhren beherzt weiter. Auf dem Schulhof der Grundschule war eine Trainingsfläche aufgebaut, auf dem jeder Teilnehmer zeigen konnte, ob er die Verkehrsregeln kennt und wie er sie beherrscht. Es galt Stopp-Schilder zu beachten, Kreuzungen mit unterschiedlichen Vorfahrtsregelungen zu überqueren, Baustellen zu umfahren, sich beim Linksabbiegen richtig zu verhalten und vieles mehr. Die beiden Polizisten der Jugendverkehrsschule beobachteten die Verkehrsteilnehmer mit geschulten Blick.
Die Mitteilung wurde am 06.11.2018 um 12:53 Uhr verfasst. • Komplette Mitteilung lesen